Abteilungsleitung Pflege Zentraler OP / Zentralsterilisation

 

mehr »»

.

Imagebild OP

Profil

Die Kreisklinik St. Elisabeth verfügt über einen hoch modernen OP-Bereich, der auf die heutigen medizinischen Anforderungen ausgerichtet ist. Im Fokus steht dabei die patientenorientierte Versorgung und Betreuung.
Das Operations- und Anästhesieteam, das sich durch jahrelange Erfahrung im operativen Bereich auszeichnet, betreut Sie zu jedem Zeitpunkt Ihres OP-Aufenthaltes diskret, vertrauensvoll und professionell. Es ist unser Ziel, Sie in dieser, für Sie häufig mit Ängsten verbundenen Phase, optimal zu betreuen und zu begleiten.
Bei mehr als 6.000 Operationen im Jahr sorgen wir für den reibungslosen Ablauf im Operationsbereich. Dies gelingt nur mit Hilfe straffer Strukturen und hoher Kompetenz. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, dass beinahe alle Mitarbeiter eine Zusatzausbildung zur Fachschwester/-pfleger für Operationsdienst oder Operationstechnischen AssistentIn (OTA) bzw. zum Fachkrankenschwester/-pfleger für Intensivpflege und Anästhesie haben. Die Bewältigung unterschiedlichster OP-Techniken, beispielsweise von der Mikrochirurgie am Augenhintergrund bis zur Lungenoperation am offenen Brustkorb, stellen hohe Anforderungen an das Team.
An der Operationsschleuse lagern wir Sie diskret auf den Operationstisch und mit Wärmedecken sorgen wir für Ihren Komfort. Im Vorraum des Operationssaals wird die Narkose vorbereitet und eingeleitet. Währenddessen wird im Operationssaal das Instrumentarium hoch steril vorbereitet. Während der Operation werden Sie ununterbrochen von bis zu sechs Personen gleichzeitig versorgt und die Vitalfunktionen überwacht. Am Operations- und Narkoseende betreuen wir Sie in der ersten Erholungsphase im Aufwachraum. Anschließend erfolgt die Verlegung auf die weiterbetreuende Station.
Die Vorbereitung, Sterilisation, Reinigung der Instrumente und die Hygiene im Operationsbereich erfüllen höchste Anforderungen und sind dahingehend zertifiziert.

 

OP Team Kreisklinik St. Elisabeth
Das OP-Team

 

Um den hohen Forderungen gerecht werden zu können, führen wir an der Kreisklinik St. Elisabeth eine Zentrale Sterilgut- und Versorgungsabteilung (ZSVA). Mit modernster Technik ausgestattet besteht die Aufgabe darin, als interner Zulieferer die reibungslose Versorgung des OP's mit sterilen Gütern zu gewährleisten: Alle Instrumente müssen sachgerecht und jederzeit nachweisbar gereinigt, desinfiziert, geprüft, gepflegt, verpackt, sterilisiert, transportiert und gelagert werden. Das Qualitätsniveau wird dabei durch computergesteuerte und jederzeit überprüfbare Prozesse gewährleistet. Nur wenn das benötigte Material in geforderter Menge und Qualität zum vereinbarten Zeitpunkt am richtigen Ort vorhanden ist, kann der Arbeitsplan eingehalten werden.

 

Das Team der Zentralsterilisation Kreisklinik St. Elisabeth
Das Team der Zentralen Sterilgut- und Versorgungsabteilung (ZSVA)

 

 

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler