Chefarzt

 

 

mehr »»

Weiterbildungs-befugnis

mehr »»

Sekretariat

 

 

mehr »»

Ärztliches Team

 

 

mehr »»

Pflegerisches Team

 

 

mehr »»

.

Profil

Die Innere Medizin der Kreisklinik Wertingen versorgt Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Gebiet der Inneren Medizin. Unser besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Gebiet der Herz-Kreislauferkrankungen. Neben allen Möglichkeiten der Akutversorgung und der nachfolgenden Behandlung besitzt die interne Abteilung eine umfangreiche und hoch spezialisierte Ausstattung auf dem neuesten technischen Stand zur diagnostischen und therapeutischen Versorgung unserer Patienten.
Unser Chefarzt, unterstützt durch sein Team, bietet auf Grund seiner hervorragenden Kenntnisse, bedingt durch langjährige Leitungspositionen in renommierten großen kardiologischen Abteilungen, die kardiologische Diagnostik und Therapie in ihrer gesamten Breite auf höchstem Niveau an. Dadurch hat sich die Innere Medizin in Wertingen zu einer kardiologischen Schwerpunktklinik gewandelt und ist hier inzwischen fest in einem großen räumlichen Umfeld etabliert.
Auch komplexe Krankheitsbilder der Kardiologie, wie kombinierte Herzklappenfehler, spezielle Herzmuskelerkrankungen (hypertrophe und nicht hypertrophe Kardiomyopathie), fortgeschrittene Herzschwäche (Herzinsuffizienz), fortgeschrittene Erkrankung der Herzkranzgefäße sowie seltene Erkrankungen des Herzens, können in unserer spezialisierten Abteilung unverzüglich diagnostiziert und versorgt werden.

Im Herzkatheterlabor steht unser erfahrenes Ärzte- und Assistenzteam zur kompetenten invasiven Diagnostik und Therapie unserer Patienten, auch bei komplexen Eingriffen wie Verengung der Herzkranzgefäße, Herzklappenfehler oder Verschluss von Defekten in der Herzscheidewand, zur Verfügung. Die 24-Stunden Herzkatheterbereitschaft zur Versorgung der Patienten unseres Landkreises mit akutem Koronarsyndrom oder akutem Herzinfarkt wird seit dem Mai 2009 angeboten und steht an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Unverzüglich und ohne Umwege können Notärzte jeden Herznotfall direkt in unser Herzkatheterlabor bringen, wo ihr Patient sofort versorgt und nach erfolgreicher Therapie auf die direkt neben dem Herzkatheterlabor liegende Intensivstation zur weiteren intensivmedizinischen Überwachung verlegt wird. Hier erfolgt dann die notwendige Behandlung durch ein speziell geschultes Intensivteam. 

 

Zur sicheren Versorgung der akutkardiologischen Patienten steht eine Coronary Care Unit mit Intermediate Care Kreisklinik Wertingenzentraler Monitorüberwachung für zehn Betten bereit. Diese Station steht natürlich nicht nur den Herzpatienten, sondern jedem überwachungs-pflichtigen Patienten unserer Inneren Abteilung zur Verfügung. Sie ist auch primäres Anlaufziel unserer Notärzte, die Ihre Patienten hier in ein geschultes Überwachungsteam abgeben können. Somit kann jedem akut erkrankten Patienten eine adäquate Überwachung an einem modernen Monitorsystem angeboten werden.
Unsere internistische Funktionsabteilung stellt sämtliche Untersuchungsverfahren einer hochqualifizierten Inneren Medizin und Kardiologie zur Verfügung. Auf Grund einer modernen computergestützten Logistik erhält jeder Patient am Tag seiner Aufnahme bereits die komplette apparative Diagnostik, die erforderlich ist, um sein Krankheitsbild genau zu ergründen. Dadurch können wir die erforderliche Zeit des stationären Aufenthaltes für unsere Patienten sehr kurz halten.
Auch wenn sich die Innere Abteilung unseres Krankenhauses schwerpunktmäßig der Kardiologie zuwendet, so ist die breite internistische Versorgung unserer Patienten gemäß unserer Philosophie einer gesamtheitlichen und nicht nur organbezogenen Inneren Medizin zu jeder Zeit und auf höchsten Niveau ebenfalls durch unser Ärzteteam abgedeckt.
Einzigartig in der Organisation unserer Patientenversorgung ist die fest etablierte Verknüpfung einer stationär-ambulanten Versorgung unserer Patienten über die zusätzliche Praxistätigkeit unseres Chefarztes. Somit haben unsere Patienten die Möglichkeit, natürlich immer in obligater Absprache mit ihrem betreuenden Hausarzt, auch nach dem stationären Aufenthalt ambulant mit ihren spezifischen Erkrankungen von uns betreut zu werden. Umgekehrt bleiben auch die ambulanten Patienten bei notwendiger stationärer Diagnostik und Therapie in der Hand des ihnen vertrauten Arztes. Dies ist gerade bei so komplexen Verfahren, wie z.B. dem Herzkatheter, eine große emotionale und psychische Entlastung.

 

Leistungsspektrum

Kardiologie, Angiologie und allgemeine Innere Medizin

Nicht-invasive Standarduntersuchungsmethoden

  • Elektrokardiogramm

  • Langzeit-Elektrokardiogramm (mit ST-Streckenanalyse)

  • Belastungs-Elektrokardiogramm

  • Langzeit-Blutdruckmessung

  • Echokardiographie, Ultraschalluntersuchungen des Herzens zur Beurteilung von Herzkammern, Herzklappen, Druckmessung, Herzkreislaufmessungen und Flussmessungen (2 Echolabore mit 2D-Echo, Farbduplexsonographie, Tissue Doppler, digitale Datenspeicherung -  GE Vivid 7, GE Vivid 5, Philips Sonos 5500)

  • Dynamische und pharmakologische Stress-Echokardiologie zur Beurteilung einer koronaren Herzerkrankung und der hämodynamischen Relevanz von Herzklappenfehlern
  • CRT-Diagnostik (Untersuchung einer asynchronen Herzkammerbewegung bei hochgradig eingeschränkter Herzfunktion zur Indikationsstellung einer eventuellen Synchronisierung der Herzarbeit durch biventrikulären Schrittmacher)

  • Transösophagiales Echokardiogramm (Schluckecho zur exakteren Darstellung der Herzstrukturen)

  • Duplexsonographie (Ultraschalluntersuchungen) der Bein- und Armarterien und -venen

  • Duplexsonographie der hirnversorgenden Halsgefäße

  • Duplexsonographie der Bauchgefäße /Nierenarterien sowie der retroperitonalen Gefäße

  • Oberbauchsonographie

  • Bodyplethysmographie (Funktionsuntersuchungen der Lunge)

  • Externe Kardioversion (bei Rhythmusstörungen)

  • Nachsorge von Herzschrittmachern und Defibrillatoren

Invasive Standarduntersuchungsmethoden

  • Herzschrittmacherimplantationen (Einkammer-, Zweikammer-, Frequenzadaptive Systeme)

  • Implantation von Ein- und Zweikammerdefibrillatoren (ICD)

  • Implantation von Loop-Recordern (ICM) zur Rhythmus- und Synkopendiagnostik
  • Links- und Rechtsherzkatheteruntersuchungen (Diagnostik von Herzkammern und Herzkranzgefäßen)

  • Percutane Koronarinterventionen (Aufdehnung von Herzkranzgefäßen über die Arterien der Leiste oder Arme) mit Implantation konventioneller und moderner medikamentenbeschichteter Stents (Hohe Zahl an Untersuchungen und Interventionen über die Handgelenkarterie = Radialis, mit hohem Komfort für die Patienten und niedrigerem Risiko)

  • Komplexe Koronarinterventionen (Aufzweigungsstenosen, Bypässe mit Protektionssystem, Hauptstamm)

  • 24 Stunden Herzkatheterbereitschaft für Herzinfarkte an 365 Tagen im Jahr
  • Entlastung des Herzens durch Gegenpulsationspumpe (IABP) in der Hauptschlagader

  • Interventioneller Schirmchenverschluss von Defekten in der Herzscheidewand (PFO, ASD)

Endoskopie
  • Magenspiegelung (ÖGD)

  • Darmspiegelung (Coloskopie)

  • Anlage von Ernährungssonden (PEG)

  • Bronchoskopie (Spiegelung der Luftröhre und Bronchien)

  • Organpunktionen - fallweise ultraschallgeschützt

Im Rahmen der endoskopischen Untersuchungen werden die notwendigen therapeutischen Eingriffe im Magen-Darm-Trakt (Blutstillung, Gewebeprobenentnahme, Polypenentfernung, Varizenligatur) im Bedarfsfall durchgeführt.

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler