Schließen

Online-Glücksspiele sind sehr beliebt. Es gibt heute viele seriöse Online Casinos im Internet, die nicht nur eine große Auswahl an Spielen, einen ausgezeichneten Kundenservice und mehrere Zahlungsalternativen bieten, sondern auch lustige Aktionen haben. Neue Spieler können als Willkommensboni beträchtliche Boni erhalten, während bestehende Kunden mit regelmäßigen Vorteilen belohnt werden. Wenn Sie nach einem geeigneten Online Casino Schweiz suchen, in dem Sie spielen können, gibt es ein paar Dinge zu beachten, um den Anbieter auszuwählen, der Ihren Bedürfnissen und Erwartungen am besten entspricht.

Open menu

Neuer Chefarzt Gynäkologie & Geburtshilfe 

 

Offiziell zum 1. September 2022 übernimmt Jan Olek die chefärztliche Leitung der Klinik für Frauengesundheit der Kreisklinik St. Elisabeth, Dillingen. Den Staffelstab übergibt bereits zu diesem Zeitpunkt Dr. med. Gerhard Nohe. 

Jan Olek ist seit 2015 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Er bringt sowohl in der Gynäkologie als auch in der Geburtshilfe ein breites Erfahrungsspektrum mit. Zuletzt war er Ltd. Oberarzt und Stellvertreter des Chefarztes im St. Josefs-Hospital, Dortmund und Leiter des zertifizierten Endometriosezentrums, Dortmund. Der 39-Jährige ist ein Experte im Bereich der Roboter und minimal-invasiven Chirurgie, auch Schlüssellochchirurgie genannt und bringt jahrelange Erfahrung insbesondere in der Behandlung von Endometriose, eine häufige Unterleibserkrankung bei Frauen, Erkrankungen der Gebärmutter und Eierstöcke, sowie chronischen Unterbauchschmerzen mit. 
Mit der neuen ärztlichen Leitung wird der Fokus ab September 2022 auf den weiteren Ausbau der Hauptabteilung Gynäkologie & Geburtshilfe der Kreisklinik St. Elisabeth und dabei insbesondere auf die Erweiterung des diagnostischen sowie des therapeutischen Behandlungsspektrums der Frauenklinik gelegt. So wird beispielsweise ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit die Entwicklung und der Aufbau eines Beckenboden- und Endometriosezentrums sein. Das bisherige Angebot wird er gemeinsam weiterentwickeln und insbesondere das operative Spektrum mit modernen und schonenden Verfahren erweitern. 
 
Eine Geburt verliert nie ihren Zauber – es ist und bleibt immer besonders! 
 
Die familienorientierte und sichere Geburtshilfe in enger Zusammenarbeit mit den Hebammen im Kreißsaal und den Pflegekräften auf der Station liegt ihm dabei ganz besonders am Herzen. Und der 39-Jährige weiß, wovon er spricht. Schon über 2.300 Geburten begleitete er in seiner Zeit als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, unter anderem in Dortmund und Warschau.
 
Der neue Chefarzt Olek legt dabei großen Wert auf ganzheitliche Behandlungskonzepte, bei der die Patientin im Mittelpunkt steht und eine Behandlung und Betreuung aus einer Hand erfährt: „Mein Ziel ist es, den Patientinnen unterschiedliche Therapieoptionen anzubieten und so auf die persönlichen Bedürfnisse und Lebenssituationen der Patientinnen noch besser einzugehen“, betont Olek. Um dies zu ermöglichen, setzt die Kreisklinik St. Elisabeth, Dillingen auf interdisziplinäre Teams und die Kooperation mit den umliegenden Kliniken. Dank dieser Zusammenarbeit profitieren die Patientinnen von einer wohnortnahen Medizin mit Anschluss an eine hochspezialisierte Medizin. 
Landrat Markus Müller, Aufsichtsratsvorsitzender der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH bedankt sich herzlich für die kompetente Arbeit von Dr. Nohe zum Wohle der Patientinnen und würdigt die besonderen Verdienste des Mediziners auch im Namen des Aufsichtsratsgremiums und der Geschäftsführung der Kreiskliniken: „Nachdem im Jahr 2018 die Geburtshilfe an der Kreisklinik St. Elisabeth Dillingen wegen anhaltendem Personalmangel vorübergehend für drei Monate schließen musste, hat Dr. Nohe es mit Beginn seiner Tätigkeit als Chefarzt geschafft, die Gynäkologie & Geburtshilfe an der Kreisklinik St. Elisabeth, Dillingen auf- und auszubauen sowie insbesondere ein neues geburtshilfliches Team zu etablieren. Damit war die Geburtshilfe in Dillingen damalig deutschlandweit eine der wenigen Abteilungen, bei der eine Wiedereröffnung in kürzester Zeit erfolgen konnte. Wir freuen uns, dass wir mit Jan Olek erneut einen versierten Experten im Bereich der Gynäkologie und Geburtshilfe mit Herz, Empathie und großer Innovationsfreude gewinnen konnten und sind davon überzeugt, dass er die Abteilung in eine gute Zukunft führen und erfolgreich weiterentwickeln wird.“
 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

Landkreis Dillingen an der Donau & Gesundheitsregion Plus

An der Donau im idyllischen bayerischen Schwaben gelegen, präsentiert sich der Landkreis Dillingen als starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Bildungsangebote, wohnortnahe Patientenversorgung, Wirtschaftskraft und Familienfreundlichkeit bilden dort die Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege als Gesundsheitsregion Plus gefördert und fachlich begleitet. Dadurch sollen die guten gesundheitlichen Lebensbedingungen (Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Gesundheitsversorgung) weiter verbessert werden.

mehr erfahren

Landkreis Dillingen an der Donau & Gesundheitsregion Plus

An der Donau im idyllischen bayerischen Schwaben gelegen, präsentiert sich der Landkreis Dillingen als starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Bildungsangebote, wohnortnahe Patientenversorgung, Wirtschaftskraft und Familienfreundlichkeit bilden dort die Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege als Gesundsheitsregionplus gefördert und fachlich begleitet. Dadurch sollen die guten gesundheitlichen Lebensbedingungen (Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Gesundheitsversorgung) weiter verbessert werden.

mehr erfahren

IHK (Industrie- und Handelskammer) Schwaben

Die Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH als mitunter größter Ausbildungsbetrieb im Landkreis Dillingen legt großen Wert auf Ausbildung und setzt den Qualitätsanspruch hoch. Wir arbeiten dabei eng mit der IHK zusammen, die uns regelmäßig auch als erfolgreichen Ausbildungsbetrieb auszeichnet.

Arbeitsgruppe Onkologie

Um eine ganzheitliche Behandlung von PatientInnen mit Tumorerkrankungen auf einem hohen Qualitätsniveau anbieten zu können, wurde unter der Leitung von Dr. med. Peter Müller (Chefarzt Innere Abteilung, Kreisklinik Günzburg) die Arbeitsgruppe Onkologie Dillingen-Günzburg-Krumbach gegründet: In diesem Kreis finden sich Gastroenterologen, Onkologen, Chirurgen, Strahlentherapeuten, Radiologen und Pathologen aus den Landkreisen Dillingen, Ulm und Günzburg. Gemeinsam wird hier im wöchentlichen Turnus in der sog. Tumorkonferenz für jeden betroffenen Patienten der für ihn individuelle und optimale Untersuchungs-, Behandlungs- und Nachsorgeweg festgelegt. Die jeweiligen einweisenden Haus- und Fachärzte sind dabei von Anfang an mit eingebunden.

mehr erfahren

Regionales Darmzentrum (Dillingen, Günzburg, Krumbach)

Gemeinsam gegen den Darmkrebs: Unser Regionales Darmzentrum Dillingen - ein Netzwerk von anerkannten Fachexperten an der Kreisklinik St. Elisabeth und kooperierenden Kliniken, spezialisierten niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie weiteren versierten Behandlungspartnern - bietet hierfür eine optimale Versorgung. Innerhalb der gesamten Behandlungskette – von der Vorsorge über die Behandlung bis zur Nachsorge – stellen wir gemeinsam eine qualitativ hochwertige Betreuung und Behandlung sicher.

mehr erfahren

Wirbelsäulenzentrum Nordschwaben

Entstanden aus der Hauptabteilung Chirurgie und Unfallchirurgie der Kreisklinik Wertingen mit dem Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie bietet das Wirbelsäulenzentrum Nordschwaben eine individuell zugeschnittene und bestmögliche Rückenbehandlung von der Diagnostik bis zur Wirbelsäulenchirurgie. Dank modernster Möglichkeiten in Diagnostik und Behandlung werden PatientInnen mit Rückenleiden von einer harmlosen Muskelverspannung über Bandscheibenprobleme bis hin zu den Folgen eines Unfalls optimal versorgt und betreut.

mehr erfahren

Familienpakt Bayern

Die Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH unterstützt ihre Beschäftigten nach Kräften dabei, die Herausforderung „Vereinbarung von Familie und Beruf“ zu meistern und nach den eigenen Wünschen und Möglichkeiten zu verwirklichen. Daher sind wir Mitglied im „Familienpakt Bayern“.

Der Familienpakt Bayern wurde von der Bayerischen Staatsregierung gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft (der Bayerische Industrie- und Handelskammertag e.V., die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der Bayerische Handwerkstag e.V.) geschlossen. Mit seiner Hilfe soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Bayern weiter verbessert werden. Daneben unterstützt der Familienpakt Bayern uns als Arbeitgeber bei der Umsetzung familienbewusster Maßnahmen.

Der Verein der Freunde des Krankenhauses Wertingen e.V.

Der Verein der Freunde des Krankenhauses Wertingen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus dem privaten, kommunalen und wirtschaftlichen Bereich unserer Region.

Wir sind bemüht um die optimale Sicherstellung der stationären und ambulanten medizinischen Versorgung für unsere Region und sehen unsere Aufgabe in der Unterstützung und Stabilisierung der Krankenhausstruktur in Wertingen.

Das Krankenhaus ist auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region und bietet jungen Menschen gute und zukunftsträchtige Ausbildungsberufe.

Besuchen Sie uns im Internet unter www.freunde-krankenhauswertingen.de.

Verein zur Förderung des Krankenhauses St. Elisabeth Dillingen a.d.Donau e.V.

Besonders in Zeiten knapper öffentlicher Mittel set­zen wir uns mit persönlichem Engagement für die Förderung und Unterstützung von Maßnahmen zur Betreuung und Versorgung der PatientInnen ein. Darüber hinaus ist es ein besonderes Anliegen, den medizinischen und technischen Standard der Klinik weiter zu verbessern.

Förderverein Dillingen

Akademisches Lehrkrankenhaus der TU München

Die Kreisklinik St. Elisabeth ist seit 2013 akademisches Lehrkrankenhaus der TU München und entspricht durch ihre medizinisch-technischen Einrichtungen den hohen, qualitativen Anforderungen einer modernen und leistungsfähigen Klinik. Durch unsere Fachabteilungen finden Sie optimale Voraussetzungen für Ihren praktischen Studiengang!

AZAV-Zulassung

Unsere generalistische Ausbildung zur Pflegefachkraft (m/w/d) und unsere Ausbildung zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer (m/w/d) wird nach den Kriterien der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – AZAV gefördert (geltend für die Berufsfachschule Wertingen, Pestalozzistraße).