Schließen

Pastoralreferentin Maria-Immerz neue Klinikseelsorgerin an der Kreisklinik St. Elisabeth, Dillingen

Ab 24. Januar 2023 verstärkt Maria-Anna Immerz das Team der Klinikseelsorge der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH. Geschäftsführerin Sonja Greschner freut sich über die Entsendung von Pastoralreferentin Immerz und heißt sie schon jetzt, auch im Namen der Belegschaft, herzlich in ihrem neuen Amt willkommen. Und macht dabei deutlich, dass es der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH ein besonderes Anliegen sei, die Seelsorge an beiden Standorten gut besetzt zu sehen: „Vielleicht mehr als je zuvor, ist die Klinikseelsorge in diesen Zeiten eine wichtige Unterstützung für die Patient*innen sowie deren Angehörige und auch für die Mitarbeiter*innen, welche mit ihrer Tätigkeit tagtäglich besondere Leistungen erbringen und für andere Menschen in Notsituationen eine Hilfe und Stütze sind.“

GESPRÄCHSANGEBOT FÜR PATIENTEN UND ANGEHÖRIGE

In den Kreiskliniken Dillingen - Wertingen suchen Seelsorger beider Kirchen sowie ehrenamtliche Helfer das Gespräch mit Patient*innen, Angehörigen und Mitarbeiter*innen und unterstützen so die Arbeit der Pflegekräfte und Ärzte. Dieser Aufgabe widmet sich Maria-Anna Immerz künftig und koordiniert die katholische Seelsorge an der Kreisklinik St. Elisabeth, Dillingen.

Nach ihrem Theologiestudium in München und Freiburg war die Pastoralreferentin in verschiedenen Aufgabenbereichen tätig. Über viele Jahre war sie die Rundfunkbeauftragte der Diözese Augsburg und trug Verantwortung für den Sozialdienst katholischer Frauen in verschiedenen Feldern, darunter mit eigenen Schwerpunkten für die Schwangerenberatung sowie die Seelsorge im Seniorenheim in Augsburg. Wichtig bei all ihren Tätigkeiten war und ist ihr der persönliche Kontakt. 

Nun nimmt sie mit der Klinikseelsorge eine neue berufliche Herausforderung an. Ihre Schwerpunkte legt sie auf:

  • Koordination der katholischen Krankenhausseelsorge an der Kreisklinik St. Elisabeth, Dillingen
  • Seelsorgliche Begleitung der Patient*innen und deren Angehörigen
  • Seelsorge für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreiskliniken
  • Mitwirkung bei der Fort- und Weiterbildung des medizinischen Fachpersonals
  • Gewährleistung notwendiger Rufbereitschaft
  • Mitarbeit in Gremien (z.B. Ethikkomitee, Palliativteam) nach Maßgabe
  • Koordination der Eucharistiefeiern in Abstimmung mit dem Leiter der Pfarreigemeinschaft Dillingen und Angebot eigenständig durchgeführter liturgischer Feiern
  • Betreuung von Kapelle und Sakristei
  • Zusammenarbeit mit den Pfarreien und Pfarreigemeinschaften vor Ort, besonders mit den Seelsorgerinnen und Seelsorgern, die im Rahmen ihres pfarrlichen Seelsorgeauftrages in der Klinik mitarbeiten (u.a. in der Rufbereitschaft)
  • Kooperation mit den jeweiligen Vertreter*innen der Seelsorge anderer Konfessionen und Religionen
  • Ausbildung und Begleitung der in der Krankenseelsorge tätigen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Nach ihrer Motivation befragt, erklärt die Theologin: „Der Ausbruch einer Krankheit und die damit verbundene Einweisung in ein Krankenhaus stellen die meisten Menschen vor eine neue Situation. Sie finden sich in einer oft fremden Umgebung wieder, wichtige Entscheidungen sind zu treffen, manchmal ist der gesamte bisherige Lebensentwurf infrage gestellt. Leib und Seele sind herausgefordert. Ich möchte Menschen inmitten dieser krisenhaften Erfahrungen begegnen und begleiten, ihnen Zeit und Raum zur Verfügung stellen, damit sie aussprechen können, was sie beschäftigt. Klinikseelsorge versteht sich als Gesprächsangebot, das Raum eröffnet, die augenblicklichen Gefühle, Wünsche, Ängste und Hoffnungen zu ergründen und miteinander zu teilen. Ein Gespräch kann helfen, in der schwierigen Situation des Krankseins eigene Kraftquellen zu entdecken. Auf Wunsch des Patienten kann auch Gebet, Krankensegen oder die Feier der Krankenkommunion eine wichtige Stütze sein.“

Das Team der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH freut sich auf die Unterstützung durch Maria-Anna Immerz.

 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 
 
 
 
 

Landkreis Dillingen an der Donau & Gesundheitsregion Plus

An der Donau im idyllischen bayerischen Schwaben gelegen, präsentiert sich der Landkreis Dillingen als starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Bildungsangebote, wohnortnahe Patientenversorgung, Wirtschaftskraft und Familienfreundlichkeit bilden dort die Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege als Gesundsheitsregion Plus gefördert und fachlich begleitet. Dadurch sollen die guten gesundheitlichen Lebensbedingungen (Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Gesundheitsversorgung) weiter verbessert werden.

mehr erfahren

Landkreis Dillingen an der Donau & Gesundheitsregion Plus

An der Donau im idyllischen bayerischen Schwaben gelegen, präsentiert sich der Landkreis Dillingen als starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Bildungsangebote, wohnortnahe Patientenversorgung, Wirtschaftskraft und Familienfreundlichkeit bilden dort die Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege als Gesundsheitsregionplus gefördert und fachlich begleitet. Dadurch sollen die guten gesundheitlichen Lebensbedingungen (Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Gesundheitsversorgung) weiter verbessert werden.

mehr erfahren

Kooperationspartner des Comprehensive Cancer Center Universitätsklinikum Augsburg

IHK (Industrie- und Handelskammer) Schwaben

Die Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH als mitunter größter Ausbildungsbetrieb im Landkreis Dillingen legt großen Wert auf Ausbildung und setzt den Qualitätsanspruch hoch. Wir arbeiten dabei eng mit der IHK zusammen, die uns regelmäßig auch als erfolgreichen Ausbildungsbetrieb auszeichnet.

Arbeitsgruppe Onkologie

Um eine ganzheitliche Behandlung von PatientInnen mit Tumorerkrankungen auf einem hohen Qualitätsniveau anbieten zu können, wurde unter der Leitung von Dr. med. Peter Müller (Chefarzt Innere Abteilung, Kreisklinik Günzburg) die Arbeitsgruppe Onkologie Dillingen-Günzburg-Krumbach gegründet: In diesem Kreis finden sich Gastroenterologen, Onkologen, Chirurgen, Strahlentherapeuten, Radiologen und Pathologen aus den Landkreisen Dillingen, Ulm und Günzburg. Gemeinsam wird hier im wöchentlichen Turnus in der sog. Tumorkonferenz für jeden betroffenen Patienten der für ihn individuelle und optimale Untersuchungs-, Behandlungs- und Nachsorgeweg festgelegt. Die jeweiligen einweisenden Haus- und Fachärzte sind dabei von Anfang an mit eingebunden.

mehr erfahren

Regionales Darmzentrum (Dillingen, Günzburg, Krumbach)

Gemeinsam gegen den Darmkrebs: Unser Regionales Darmzentrum Dillingen - ein Netzwerk von anerkannten Fachexperten an der Kreisklinik St. Elisabeth und kooperierenden Kliniken, spezialisierten niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie weiteren versierten Behandlungspartnern - bietet hierfür eine optimale Versorgung. Innerhalb der gesamten Behandlungskette – von der Vorsorge über die Behandlung bis zur Nachsorge – stellen wir gemeinsam eine qualitativ hochwertige Betreuung und Behandlung sicher.

mehr erfahren

Wirbelsäulenzentrum Nordschwaben

Entstanden aus der Hauptabteilung Chirurgie und Unfallchirurgie der Kreisklinik Wertingen mit dem Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie bietet das Wirbelsäulenzentrum Nordschwaben eine individuell zugeschnittene und bestmögliche Rückenbehandlung von der Diagnostik bis zur Wirbelsäulenchirurgie. Dank modernster Möglichkeiten in Diagnostik und Behandlung werden PatientInnen mit Rückenleiden von einer harmlosen Muskelverspannung über Bandscheibenprobleme bis hin zu den Folgen eines Unfalls optimal versorgt und betreut.

mehr erfahren

Familienpakt Bayern

Die Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH unterstützt ihre Beschäftigten nach Kräften dabei, die Herausforderung „Vereinbarung von Familie und Beruf“ zu meistern und nach den eigenen Wünschen und Möglichkeiten zu verwirklichen. Daher sind wir Mitglied im „Familienpakt Bayern“.

Der Familienpakt Bayern wurde von der Bayerischen Staatsregierung gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft (der Bayerische Industrie- und Handelskammertag e.V., die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und der Bayerische Handwerkstag e.V.) geschlossen. Mit seiner Hilfe soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Bayern weiter verbessert werden. Daneben unterstützt der Familienpakt Bayern uns als Arbeitgeber bei der Umsetzung familienbewusster Maßnahmen.

Der Verein der Freunde des Krankenhauses Wertingen e.V.

Der Verein der Freunde des Krankenhauses Wertingen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus dem privaten, kommunalen und wirtschaftlichen Bereich unserer Region.

Wir sind bemüht um die optimale Sicherstellung der stationären und ambulanten medizinischen Versorgung für unsere Region und sehen unsere Aufgabe in der Unterstützung und Stabilisierung der Krankenhausstruktur in Wertingen.

Das Krankenhaus ist auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region und bietet jungen Menschen gute und zukunftsträchtige Ausbildungsberufe.

Besuchen Sie uns im Internet unter www.freunde-krankenhauswertingen.de.

Verein zur Förderung des Krankenhauses St. Elisabeth Dillingen a.d.Donau e.V.

Besonders in Zeiten knapper öffentlicher Mittel set­zen wir uns mit persönlichem Engagement für die Förderung und Unterstützung von Maßnahmen zur Betreuung und Versorgung der PatientInnen ein. Darüber hinaus ist es ein besonderes Anliegen, den medizinischen und technischen Standard der Klinik weiter zu verbessern.

Förderverein Dillingen

Akademisches Lehrkrankenhaus der TU München

Die Kreisklinik St. Elisabeth ist seit 2013 akademisches Lehrkrankenhaus der TU München und entspricht durch ihre medizinisch-technischen Einrichtungen den hohen, qualitativen Anforderungen einer modernen und leistungsfähigen Klinik. Durch unsere Fachabteilungen finden Sie optimale Voraussetzungen für Ihren praktischen Studiengang!

AZAV-Zulassung

Unsere generalistische Ausbildung zur Pflegefachkraft (m/w/d) und unsere Ausbildung zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer (m/w/d) wird nach den Kriterien der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – AZAV gefördert (geltend für die Berufsfachschule Wertingen, Pestalozzistraße).